Ausstellung Faszination Schwert 10.11.2018 - Verein für Heimatgeschichte Nagold e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Programm 2018




Samstag, 10. November 2018


Besuch der Sonderausstellung "Faszination Schwert"
im Landesmuseum Württemberg



Das Schwert begleitet Menschen schon seit Jahrtausenden – als tödliche Waffe, Grabbeigabe, Prestigeobjekt oder wertvolles Markenprodukt. Das Landesmuseum Württemberg präsentiert in seiner Sonderausstellung „Faszination Schwert" im Alten Schloss in Stuttgart eindrucksvolle Hieb- und Stichwaffen von der Bronze- bis zur Neuzeit. Zu sehen sind ebenso Schwerter auf Gemälden und Medaillen, in mittelalterlichen Handschriften sowie aus Bestseller-Romanen und Hollywood-Produktionen. Das Schwert: Tödliche Waffe, Sinnbild der Macht, Kultobjekt und Opfergabe, Waffe der Helden.

Die Sonderausstellung „Faszination Schwert", die ab Oktober 2018 im Alten Schloss präsentiert wird, versammelt nicht nur verschiedenste Schwerter – vom bronzenen Vollgriffschwertern über römische Kurzschwerter und alamannische Langschwerter mit Goldgriff bis hin zum Bidenhänder, einem frühneuzeitlichen Zweihandschwert. Sie zeigt auch Kunstwerke, Handschriften, Filmplakate sowie Merchandisingprodukte, die die „Faszination Schwert" widerspiegeln, und begibt sich dabei zu den Wurzeln, aus denen sich die langanhaltende Anziehungskraft speist. In der Schau haben Sie die Gelegenheit, sich mit der Kulturgeschichte der legendären Waffe auseinanderzusetzen und diese auf unterschiedlichsten Ebenen zu erleben.

Auch in Zeiten, in denen Kriegereliten in den westlichen Gesellschaften kaum noch eine Rolle spielen und das Schwert in seiner Funktion als Waffe seit Jahrhunderten ausgedient hat, ist sein Bann ungebrochen. Ob auf Gemälden des 19. Jahrhunderts, in Fantasyromanen und Actionfilmen des 20. und 21. Jahrhunderts oder als Holzwaffe in der Spielzeugkiste – das Schwert hat die Menschen über die Zeiten hinweg fasziniert. Woher diese Faszination kommt und wie sie sich in der Kultur- und Kunstgeschichte zeigt, wird in der Sonderausstellung erörtert.

Es bleibt Zeit um die Schausammlungen und die Mitmachausstellung „Räuber Hotzenplotz" im Kindermuseum Junges Schloss zu besuchen und Kaffee in Stuttgart zu trinken.


Anmeldeschluss: 1. November

Leitung:

Judith Bruckner

Abfahrt:

13:00 Uhr S1 Gleis 2/3 in Herrenberg (Netzkarten sind vorhanden!)

Rückkehr:

18:13 Uhr Ankunft S1 in Herrenberg

Anmeldung:

bis 1. November 2018 bei Judith Bruckner (07452/790275)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü