Exk. Eisenbahnnostalgie 21.10.2018 - Verein für Heimatgeschichte Nagold e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Programm 2018




Sonntag, 21. Oktober 2018

Fahrt mit dem Museums-Dampfzug-Sofazügle / Hohenzollernzug
ab Nürtingen nach Neuffen und zurück auf der Tälesbahn
mit Besuch der Hauptwerkstatt der WEG in Neuffen



Die 16. Eisenbahnnostalgieexkursion führt nach eineinviertelstündiger Busfahrt ab Nürtingen mit dem Museums-Dampfzug Sofazügle (MDS) auf eine Zeitreise in eine längst vergangene Epoche. Teilweise sind sie über 100 Jahre alt – die Schmuckstücke unter den historischen Fahrzeugen des „Sofazügles". In mühevoller Kleinarbeit restauriert, dampfen sie seit über 30 Jahren unter der Regie der Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen Stuttgart e.V. (GES) durch Württemberg und Hohenzollern – und dies in komplett ehrenamtlicher Regie! Gezogen wird der Zug in der Regel von einer Dampflok, früher der Lok 11 aus der berühmten Maschinenfabrik Esslingen (ME). Die angehängten Personenwagen mit ihren offenen Plattformen sind teilweise noch älter. Die ganze Ausstattung im Bereich des Altensteigerle / Rütschle stammt aus der ME. Das angeführte Sofazügle besteht zum Teil aus dem sogenannten HOHENZOLLERNZUG und ist ein technisches Kulturdenkmal. Er war bei der Hohenzollerischen Kleinbahn Gesellschaft (ab 1907 Hohenzollerische Landesbahn) im Einsatz.

Ab dem barock geprägten Nürtingen bewegen wir uns in unserem historischen Wagen im Steinachtal auf der sogenannten TÄLESBAHN (Nürtingen – Neuffen, einer 8,9 km langen Normalspurbahnstrecke, die der privaten Württembergischen Eisenbahngesellschaft (WEG) gehört) durch Felder und Wiesen nach Neuffen. In der Ferne grüßt uns die imposante Burgruine Hohenneuffen als größte mittelalterliche Burganlage der gesamten Schwäbischen Alb.

Die GES, einer der ältesten Vereine in Deutschland, der Museumseisenbahnbetrieb mit historischen Zuggarnituren durchführt, so auch obiges MDS, ist mit uns mehrfach „verbunden": Vor Jahren waren wir ja auch deren Gäste bei der Mitfahrt im Feurigen Elias und auf ihrem Gelände in Kornwestheim, der Heimat der Loks und Wagen. Von der GES konnten wir auch dankenswerterweise für unser Denkmal Historische Bahn Altensteigerle am Viadukt die Y-Achse, Sackkarren, Weichenbesen, Ölkännchen und eine Kohleschaufel für Lokomotiven erwerben.

Zum Mittagessen und zum Besuch der Hauptwerkstatt der WEG in Neuffen (mit Führung) bleiben zweidreiviertel Stunden Zeit. Die Rückfahrt mit dem Museums-Dampfzug-Sofazügle nach Nürtingen und die Fahrt mit unserem Bus nach Nagold bringen uns unserer engeren Heimat wieder zurück.


Wegen der eventuellen Fahrplanänderung ist bei der Drucklegung eine Zeitangabe der Abfahrt und der Rückkunft nicht exakt möglich.

Leitung:

Dr. Roland Bühlmaier und Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Renz

Abfahrt:

am Parkplatz des Berufsschulzentrums in Nagold

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü