Direkt zum Seiteninhalt




Dienstag 17. / Mittwoch 18. September


2tägige Kultur- und Studienreise

zum Kloster Ottobeuren, dem "Schwäbischen Escorial",
und nach Memmingen, der "Perle" unter den schwäbischen Reichsstädten


Das Benediktinerkloster Ottobeuren, eine der Hauptsehenswürdigkeiten an der Ostroute der Oberschwäbischen Barockstraße, mit seiner dominanten spätbarocken Basilika ist die erste Anlaufstelle unserer Busreise. Eine Führung durch die Klosteranlage mit Pater Christoph zeigt uns Basilika, Bibliothek, Kaisersaal und Museum. Im Klostercafé oder im angrenzenden Kneipp-Park (Sebastian Kneipp ist dort aufgewachsen) verbringen wir die Mittagspause.


Eine kurze Busfahrt führt uns nach Memmingen, dem Herz Oberschwabens am Rande des Allgäus. Noch heute verzaubert die liebenswerte Altstadt mit ihrer über 850 Jahre alten Stadtgeschichte ihre Besucher. Das mittelalterliche Stadtbild mit der noch gut erhaltenen Stadtmauer, den vielen Zunft- und Patrizierhäusern zeugt von einer bewegten Vergangenheit. Wir beziehen Quartier im zentral gelegenen, renommierten Hotel „Weißes Ross“, wo wir ein gemeinsames Abendessen bestellt haben. Zuvor erkunden wir mit einem geführten Gang die Altstadt und kommen ins Staunen bei den prachtvollen Bauten.

Der nächste Tag führt uns vormittags ins Stadtmuseum, das sich in erster Linie der Memminger Stadtgeschichte widmet. Mittagessen nach gusto: die Stadt bietet mit ihren vielen Gaststätten, Cafés und Weinstuben genügend Möglichkeiten dazu. Um 14 Uhr erfolgt eine weitere Führung durch die beiden Museen im Antonierhaus, das Strigel- und das Antonitermuseum. Sie erzählen von der Künstlerfamilie Strigel und vom Leben des Hospitalordens der Antoniter. Danach die Heimreise.


Leitung:

Eckhart Ph. Kern

Abfahrt am 17.09.:

6:15 Uhr am Parkplatz des Berufsschulzentrums in Nagold

Rückkehr am 18.09.:

gegen 19:30 Uhr


Leistungen:
Busfahrt, Ü+F im Hotel, 4 Führungen
Kosten:
Doppelzimmer/Pers.: 120 €, Einzelzimmer: 150 €

Teilnehmerzahl:
29 Personen
Zurück zum Seiteninhalt