Direkt zum Seiteninhalt




Donnerstag, 27. Juni

Besuch des Schlosses Wachendorf der Freiherren von Ow-Wachendorf

     

Schloss Wachendorf im gleichnamigen Ort Starzach-Wachendorf südwestlich von Rottenburg ist gewöhnlich nicht öffentlich zugänglich. Aufgrund einer Empfehlung ist es dem Verein möglich, das Schloss im Privatbesitz der Familie der Freiherren von Ow-Wachendorf zu besuchen.

Hausherr Burkhard Freiherr von Ow selbst führt durch das Schloss und ein kleines Museum mit der Sammlung der Familie über Generationen einschließlich archäologischer Funde aus römischer und alemannischer Zeit aus der Region.

Die Familie von Ow zählt zu den ältesten Adelsgeschlechtern im Land und ist seit dem Jahr 1095 in Wachendorf ununterbrochen ansässig. Zeitlich eingeordnet fällt das in die Regentschaft des Salier-Kaisers Heinrich IV., der insbesondere durch seinen Gang nach Canossa im Jahre 1076 in der Folge des Investiturstreits mit dem Papst sehr bekannt ist.

Die Freiherren von Ow gehörten im Kaiserreich dem Stand der Reichsritterschaft an und waren folglich reichsunmittelbar dem Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation zugeordnet und somit außerhalb des Einflussbereichs der regionalen Landesherren.

Nach dem Schlossbesuch ist eine Einkehr im Kaffeehaus Prinz Carl in Rottenburg vorgesehen.

                   

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Leitung:
Oskar Albiez
Treffpunkt:
13:45 Uhr mit Bus am Parkplatz des Berufsschulzentrums Nagold. Da die Exkursion an einem Werktag mit Schulbetrieb stattfindet und es demnach nur wenige freie Parkplätze geben wird, sollten Privat-PKW auf dem Parkplatz des ehem. Teufel-Areals geparkt werden.
Rückkehr:
ca. 18:30 Uhr



Zurück zum Seiteninhalt