Kechler auf Dürrenhardt 28.04.2018 - Verein für Heimatgeschichte Nagold e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Programm 2018




Samstag, 28. April 2018




Auf den Spuren des alten Rittergeschlechts
der Kechler auf Dürrenhardt und Unterschwandorf



Im Rahmen unserer Serie Nagolder Teil- und Nachbarorte wollen wir in diesem Jahr das alte Rittergut Dürrenhardt und den Ort Unterschwandorf mit dem Kechlerschen Schloss besuchen und dabei viele Generationen der Kechler vom 14. Jhd. an durchstreifen.

Zunächst fahren wir zum ehemals vom Deutschen Ritterorden errichteten Gut Dürrenhardt, von welchem aus Gündringen beherrscht wurde. Dort erfahren wir etwas über die Geschichte dieses Ortes. Frau Gräfin von Üxküll-Gyllenband wird uns dort willkommen heißen.

Anschließend geht es nach Unterschwandorf. Dieser Ort war im 13. Jhd. Sitz der Ministerialen von Schwandorf, die seit 1283 den Beinamen „Kechler" führten. Dort in der ehemaligen Kapelle des Schlosses - der heutige Renaissance-Bau wurde um 1600 vom „schwäbischen Leonardo" Schickhardt errichtet - wird uns Frau Waldschütz über die Schwandorfer Linie der Kechler, über die Geschichte des Schlosses und über die Juden in Schwandorf im 19. Jhd. berichten.

Zum Abschluss wollen wir noch die kleine Kapelle und den Friedhof mit dem Grab des letzten männlichen Sprosses der Kechler (Emil Karl Friedrich Albert v. Kechler, gestorben 1924) besuchen.


Leitung:

Walter Maier

Abfahrt:

13:30 Uhr am Parkplatz des Berufsschulzentrums (Fahrgemeinschaften)

Rückkehr:

gegen 18 Uhr

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü