Direkt zum Seiteninhalt


Donnerstag, 19. März

20.00 Uhr im Kubus, Burgcenter, Zwingerweg 7, Nagold

„Das benediktinische Mönchskloster Hirsau – seine Gründung und Bedeutung
und sein verändertes Gesicht nach der Reformation“
 


Öffentlicher Vortrag von Brigitte Bernert, Dipl. Ing. Freie Architektin, Bad Liebenzell
 
 
Das Kloster Hirsau im Nagoldtal war im 11. Jahrhundert eines der wichtigsten Reformklöster im süddeutschen Raum. Seine Ursprünge reichen bis ins 9. Jahrhundert zurück. Die Zeitreise durch die verschiedenen Epochen spannt einen Bogen durch seine wechselvolle Geschichte. Seine Bedeutung durch die sogenannte „Hirsauer Reform“ im 11. Jahrhundert, der Blütezeit des Klosters, als auch seine Veränderung nach der Reformation in Württemberg werden aufgezeigt. Trotz der Zerstörung 1692 ist Kloster Hirsau jedoch ein Ort ganz eigener Identität geblieben – bis heute Quelle für wissenschaftliche Forschung, Spurensuche und Inspiration für Besucher
                           
Zurück zum Seiteninhalt