Vortrag UNESCO Welterbe 12.03.2018 - Verein für Heimatgeschichte Nagold e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Programm 2018




Montag, 12. März 2018



20.00 Uhr
im Kubus, Burgcenter, Zwingerweg 7, Nagold
(im Anschluss an die Mitgliederversammlung)


UNESCO Welterbe
"Höhlen und Eiszeitkunst auf der Schwäbischen Alb"


Öffentlicher Vortrag von Professor Dr. Claus Wolf
Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Baden-Württemberg

Im Sommer 2017 wurde mit den „Höhlen und Eiszeitkunst auf der Schwäbischen Alb" das dritte archäologische Welterbe auf Baden-Württembergischem Boden in die UNESCO – Welterbe-Liste eingeschrieben. Es umfasst sechs Höhlen, drei aus dem Ach- und drei aus dem Lonetal, in denen die bisher ältesten Musikinstrumente und Zeugnisse für Bildende Kunst entdeckt wurden.

Diese filigranen Flöten und Kleinplastiken aus Knochen und Mamut-Elfenbein begeistern uns heute noch und sind ein Beleg universeller menschlicher Ausdruckformen seit annähernd 40-tausend Jahren.

Es gilt nun, den Auftrag der UNESCO zu erfüllen und adäquate Wege zu finden, dieses Erbe der Menschheit für die Zukunft zu bewahren und der Öffentlichkeit zu vermitteln.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü